Umverpack- und Kontrollmaschine

Die Umverpack- und Kontrollmaschine gehört zu einer Produktionsstrecke für Sensormodule, die in Blutzuckermessgeräten verwendet werden.
Die Sensormodule werden im Gurtband dem Automaten zugeführt, auf einen Rundtakttisch manuell umgesetzt, einer optischen Kontrolle unterzogen, mit einem Datamatrixcode beschriftet und anschließend in ein Reel verpackt.

Prozessablauf

Die Module werden im Carrier dem Automaten schrittweise durch das Transportband zugeführt. Der Umsetzereingang nimmt die Module vom Carrier und platziert diese auf dem Rundtakttisch. Dort werden diese einem elektrischem Vortest unterzogen und die vollständige Kontaktierung der Bauelemente nachgewiesen. Ein Drucker beschriftet die Module mit einem Datamatrixcode. Der Umsetzerausgang platziert das Modul im Gurtband des Ausgangssystems bzw. fehlerhafte Teile auf dem Schlechtteileband.

Technische Angaben

• Verarbeitung von Sensormodulen
• Verarbeitung von ESD empfindlichen Bauelementen
• Steuerung: VME-Bus, CAN-Bus